Loading…

THEATER FÜR ALLE

relevant - engagiert - witzig
Start

Die Welt ist in Gefahr – Rettung naht aus Eberswalde

Open Air Trash Punk Disko Theater

KANALTHEATER, Exil Eberswalde, Juli 2015

Der Countdown läuft. In wenigen Tagen, Stunden wird die Versorgung im gesamten Land eingestellt. Kein Strom, kein Krankenhaus, keine Polizei, keine Einkaufsmöglichkeit, kein Nahverkehr mehr. Alle Einwohner_innen sind aufgefordert ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen und in das ZENTRUM zu ziehen. Das ZENTRUM ist die Stadt der Zukunft. Hier kann man ressourcenschonend, geschützt vor der herannahenden Klimakrise, vor Stürmen, Hochwasser und Lebensmittelknappheit ein neues Leben beginnen und seine eigene Utopie finden.

Wer aber draußen bleiben will, bleibt draußen. Dann aber auf eigene Gefahr, versteht sich. Es geht um nichts Geringeres als die Zukunft der Erde. In unserem neuen Stück Die Welt ist in Gefahr – Rettung naht aus Eberswalde reisen wir in die Zukunft. Wie kann, wie wird unsere Welt in 20 Jahren aussehen? Wird die Rettung gelingen? Woher wird sie kommen?

Eins ist klar – die Rettung naht aus Eberswalde.

Es spielen:  Hendrik Schmidt, Susanna Schmidt, Paula Thormann, Cathrin Clift, Marcel Fehlberg, Philipp Kuauv, Anna Siegen-thaler, Mila Matthiesen, Jenny Schwender, Keule, Tommy Bottin, Franzi Brose, Buche, Lars Kroll, Anastasia Suvoroff, Luise Duhan, Christoph Lust, Heini, Heike Molitor, Lara Colberg, Susanne Behring,  Claudia Gerecke, Denny Eggert, Stefan Neubacher, Robert Böhme, Bert Bessel, Gundolf Schneider, Marian Schwartinsky, Luise Wehowsky, Nica Eitz, Shira Ladanyi, Lea F. Boy, Emmi P.Gera, Cara Groß, Vivien Müller, Josephine Hinz, Felicia Wienigk, Sophia Suvoroff, Marlena Wessolek, Richard Kettner ua.

Regie: Heike Scharpff, Dramaturgie: Katja Kettner,  Produktion: Kai Jahns, Ausstattung:      Lea Walloschke mit Koikate/Sebastian König, Musik:               Ansgar Tappert,  Text: Sascha Hargesheimer, Katja Kettner, Kai Jahns, Heike Scharpff & Ensemble, Regieassistenz: Anna Siegenthaler, Marie Westreicher, Bühnenbau: Carsten Jess, Technik: Matthias Ameis, Kostümassistenz: Maria Cukorová, Grafik: Filiz Dindin

Presse „Dem Kanaltheater ist eine Endzeit-Revue gelungen, in der eine Gruppe nach der anderen ihren Standpunkt besingt – immer in der jeweils passenden Musikrichtung. Eine Vielfalt, die auch das Feld der Darsteller prägt: Vom Kulturamtsleiter über den Hochschulprofessor bis hin zum waschechten Punk – das Stück vereint die gesamte Bandbreite des Eberswalder Lebens. … ein charmant unperfekter, aber doch runder Theaterabend entsteht.“ MOZ, Simon Rayß,13.07.2015

KANALTHEATER, Ein Projekt des Eberswalder Zentrum für demokratische Kultur, Jugendarbeit und Schule e.V., Gefördert durch den  FONDS SOZIOKULTUR,  das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, den Landkreis Barnim und die Stadt Eberswalde.